Transcription

Sprache kommt an. Überall.Wie Sie Sprachdialogsysteme gewinnbringend auch in Ihrem Unternehmen einsetzen können.Erfahren Sie mehr darüber auf den VOICE Days 2006 – der Leitveranstaltung für Sprachtechnologie in Deutschland!Top Referenten:Erleben Sie Fachexperten und Top-Entscheider in rund 40 Vorträgen,Diskussionsrunden und FachsessionsBest Practice Park:Mehr als 50 Fachaussteller präsentieren ihre Lösungen und ReferenzenVOICE Award:Prämierung der besten deutschen SprachanwendungenVOICE Contest:Eine Aufgabenstellung – zehn Entwicklerteams und nur fünf Tage Zeit.Urteilen Sie selbst, welche Ergebnisse bereits in kürzester Zeit realisierbar sind!Networking:Treffen Sie Führungskräfte und Entscheider aus allen Branchen

Sprache kommt an. Überall.Das Innovationsklima in Deutschland hat sich in den letzten zwei Jahren deutlich verbessert. Initiativen wie„Land der Ideen“ und „Partner für Innovation“ haben die Bedeutung von technologischen Innovationen fürdie Wettbewerbsfähigkeit und weiteres Wirtschaftswachstum zu einem zentralen Leitthema gemacht.Deutschland spielt bei der Forschung und der Entwicklung von innovativen Sprachtechnologien schon heutein der ersten Liga. Bei der kommerziellen Umsetzung ist das enorme Anwendungspotential aber noch langenicht ausgeschöpft. Es ist sehr erfreulich, dass die Initiative VOICE BUSINESS bei dem „Roll-out“ derSprachtechnologie nicht nur in Großunternehmen, sondern zunehmend auch im Mittelstand einen großenErfolg verzeichnen kann.Mitwirkende Unternehmen3SoftabsatzwirtschaftABX LogisticsAcapelaAcquisaAlcatelARS Altmann AGAvayaBehördenspiegelBrand einsCablecomCall Center ExpertsCall Center ExpoCall Center ForumDeutschland e.V.Competence SiteCrealogD S EuropeDeutsche Bahn AGDeutschesForschungszentrum fürKünstliche Intelligenz(DFKI)dtms Solutions GmbHECO-Verband der deutschen Internet-wirtschaft e.V.EiconEnterprise IntegrationGroup (EIG)EnvoxExcelsisFraunhofer IAO/CCHuman nsult AachenHewlett-PackardHFN MedienHPHypo VereinsbankIBMibostar consultingservicesIMAG InformationManangement AGIntervoiceITCVloquendoMap TelecomMetaDesign AGMind BusinessConsultantsMIT Technology raOneNortelNuanceo2OgilvyInteractive worldwide GmbHQSC AGRightNowSBSScholz & Friends AGSemanticEdgeSiemenssikomSoftlabSparda-Bank HamburgSpeak Up GmbHStrateco GmbH & Co.KGSwisscom ITSympalogT-ComTelenetTelephone StrategyNewsTeleTalkTelismaT-Mobile DeutschlandT-SystemsUni BremenUnisysVaretisVDI NachrichtenVATMvisAvisVoice Business GmbHvoiceandvisionVoiceObjectsVoicInt Telecommunications GmbHWirtschaftswocheWVG WestfälischeVerkehrsgesellschaftmbHDie VOICE Days 2006 reflektieren diesen Trend zum Einzug der Sprachtechnologie in alle Lebens- undWirtschaftsbereiche. Unter dem Motto „Sprache kommt an. Überall.“ wird in Hauptvorträgen, Podiumsdiskussionen und Fachvorträgen anhand konkreter Praxisbeispiele über die vielfältigen Einsatzbereiche vonSprachtechnologie diskutiert. Dabei steht immer im Mittelpunkt, wie die Dienstleistungsqualität und derMehrwert für den Endbenutzer durch innovative Lösungen weiter gesteigert werden kann. Die begleitendeFachausstellung „Best Practice Park“ gibt Ihnen die Möglichkeit, mit Betreibern von Voice-Lösungen aus verschiedensten Branchen den Dialog aufzunehmen. In speziell ausgerüsteten Telefonzellen können Sie aktuelle Sprachapplikationen selbst ausprobieren. Schließlich werden im Future Park aktuelle Prototypen vonSprachdialogsystemen demonstriert, die zukünftig unseren Alltag erleichtern werden.Der erste Tag der VOICE Days steht ganz im Zeichen des Markt- und Technologieüberblicks. Prof. Carl-FrankWestermann, Head of Sound Branding bei MetaDesign, wird unter dem Motto „Der Ton macht die Musik!“auf Voice als Medium der Markenkommunikation eingehen. Dr. David Namahoo, Speech CTO & Strategist,IBM Research Labs, wird den Blick auf „Trends undStrategien im Voice Business“ aus Sicht eines großenSoftware-Anbieters richten. Im „Best Practice Forum“diskutieren führende Unternehmensvertreter derPioniere über ihre Erfahrungen bei der Einführung vonSprachdialogsystemen. Als Höhepunkt der Veranstaltung werden auf der festlichen Abendgala die besten deutschen Sprachapplikationen, die Gewinner desVOICE Awards 2006, prämiert.Der zweite Kongresstag ist das Austauschforum für Interessenten und Fachleute – in 16 Fachgesprächen zuallen wichtigen Themenfeldern der Planung, Entwicklung und des Betriebes von Sprachanwendungen findet Wissenstransfer auf Top-Niveau statt. Erleben Sie zudem beim VOICE Contest, dem Live-Entwicklerwettbewerb, was für anspruchsvolle Anwendungen schon innerhalb von nur fünf Tagen realisiert werden können.Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung der Innovationsimpulse zum Einsatz moderner Sprachtechnologien, die von den VOICE Days 2006 ausgehen.Herzlich IhrProf. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster, Leiter des Deutschen Forschungszentrums fürKünstliche Intelligenz (DFKI) und Schirmherr der Initiative VOICE Business

Initiative für mehr VOICE BUSINESSDie Initiative VOICE Business startete zur CeBIT 2004 mit dem Ziel, die Fähigkeiten vonSprachprodukten und telefonischen Self Service-Lösungen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Das Programm besteht aus dem online Portal www.voiceaward.de, einemLeistungstest zur Prämierung erfolgreicher Systemlösungen, einem spannendenEntwicklerwettbewerb, einem hochkarätigem Kongress mit praxisnahen Workshops undbegleitende Pressearbeit.Veranstalter der Initiative VOICE BUSINESS sind mind Business Consultants, STRATECO undtelepublic Verlag.Breite Unterstützung für die Initiative VOICE BUSINESSDas Aktionsprogramm der Initiative VOICE BUSINESS wird unterstützt von:Gold-SponsorenO-Töne aus 2005„Vor allem intern schaffen die VOICE Awardsmehr Akzeptanz für neue Technologien – wirhaben heute mehr Rückendeckung für dieLösungen als noch vor zwei bis drei Jahren. Dankder VOICE Awards haben wir eindeutig einehöhere Akzeptanz intern wie auch extern.“Thomas Berns, Customer Care Management,T-Online Int., VOICE Award Gewinner„Wir erachten die Plattform VOICE Award alssehr wertvoll für den deutschen Markt.“Silber-SponsorenKlaus Dieter Liedtke, Leiter Entwicklung IVR,T-Mobile Deutschland, VOICE Award Gewinner„Die sehr positive Außenwirkung der VOICEAwards ist ein treibender Faktor dafür, dass immermehr Unternehmen den Einsatz von Sprachanwendungen mit anderen Augen betrachten.“Jürgen Mehring, Bereichsleiter InhouseConsulting/Operations, Sparda Bank Hamburg,VOICE Award Gewinner und Mitglied der VOICEAward JuryMedien-Partner„Die Location ist einmalig. Sehr angenehmeVeranstaltung mit vielen Praktikern zumInformationsaustausch. Super. Vielen Dank undweiter so.“Jens Schulz, DDS Dresdner Direktservice GmbH„Sehr geehrte Damen und Herren, machen Sieweiter so! Ich freue mich schon auf das kommende Jahr. Vielen Dank für die Anregungen. BesteGrüße, Falk-Henning Arndt.“Falk-Henning Arndt, Deutsche Post AGKooperationspartner„Eine rundum gelungene Veranstaltung über einzukunftsträchtiges Thema voller Fachexperten,Anwendern und Anbietern - so soll es sein. Gernewürde ich mehr über Voice-Applikationen, geradeim internationalen Vergleich, erfahren. Und deswegen werden wir auch den nächsten Voice Daywieder aufsuchen.“Andre Schnack, freenet.de AG

Top ReferentenUlrich Assmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung Deutschlandvon Siemens Business Services2003 kam Assmann zu Siemens Business Services und war alsMitglied der Geschäftsleitung Deutschland für dasLösungsgeschäft verantwortlich, bevor er zum Vorsitzenden derGeschäftsleitung berufen wurde. Dem voraus ging in 2000 dieErnennung zum Mitglied des Vorstands der SAP SystemsIntegration AG in Dresden, nachdem er 1996 von Siemens NixdorfInformationssysteme AG (SNI) Hamburg in den Vorstand der SRS GmbHberufen wurde, einem Joint Venture zwischen der SAP AG und SNI. Seinenberuflichen Werdegang startete er nach einem Maschinenbaustudium ander TU Clausthal und dem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens ander TU München mit Abschluss als Dipl.-Wirtsch.-Ing. 1984 bei derSiemens AG im Bereich Produktentwicklung.Thomas Berlemann, Geschäftsführer Kundenservice T-MobileDeutschlandThomas Berlemann ist seit September 2003 als GeschäftsführerKundenservice für T-Mobile Deutschland tätig. Ab 1997 arbeitete er für AOL Europe, wo er als Director und später als SeniorVice President Member Services verantwortlich für dieKonzeption, den Aufbau und die Weiterentwicklung der deutschen und europäischen AOL Service Organisation war. Seine beruflicheKarriere begann Thomas Berlemann 1990 als Vorstandsassistent derMannesmann AG nach dem Studium an der Düsseldorfer Wirtschaftsakademie der Mannesmann AG.Tobias Hartmann, COO, D S europe AGTobias Hartmann ist seit dem März 2005 in seiner Funktion alsCOO Vorstandsmitglied der D S europe AG. Seit 1999 war er alsMitglied der Geschäftsleitung für Loyalty Partner, München, tätigund verantwortete den Aufbau des KundenbindungsprogrammsPayback. Zuvor war er seit 1995 als Berater für Roland Bergertätig. Seine geschäftliche Laufbahn begann er als Mitbegründer des ClarkTravel Clubs, eines Reisebüros für Studenten in Neuengland, USA, wo er ander Clark University seinen MBA in Economics erworben hatte.Tom Houwing, Director, voiceandvisionTom Houwing hat, seit er im Januar 2002 als Principal VUI für dieVoiceObjects AG tätig wurde, das Dialog Design revolutioniertund Anwendungen geschaffen, die in Sachen Usability, ErrorHandling und Audioinszenierung Vorbildcharakter für die ganzeBranche haben. Er gilt nicht nur als ausgewiesener Experte fürTechnologien im Telemarketing, sondern auch als ein weltweit geschätzterBranchen-Visionär. Vor seinem Engagement bei VoiceObjects war HouwingVoice User Interface Architect bei Speechtel Benelux B.V. Nach seinemStudium der klassischen Musik in Rotterdam arbeitete er bis 2000 inSchweden u.a. als Musikpädagoge, Producer, Dirigent, Komponist/Arrangeur.Dr. Eberhard Kurz, CIO im Vorstandsressort Personenverkehr derDeutschen Bahn AGDr. Eberhard Kurz verantwortet bei der Deutschen Bahn AG dieIT/TK im Stadt-, Nah- und Fernverkehr sowie im Vertrieb desPersonenverkehrs. Zuvor war er in der IT-Strategie-Beratung inder Reise-, Transport- und Logistikindustrie bei Arthur D. LittleInternational und McKinsey&Company tätig. Nach seinemMaschinenbaustudium und der Promotion in Stuttgart und Tucson, USA,hatte er eine leitende Tätigkeit bei der Fraunhofer-Gesellschaft inne.Dr. David Nahamoo, Speech CTO & Strategist, IBM ResearchDavid Nahamoo erhielt seinen Bachelor of Science an derTeheran University, Iran, seinen Master am Imperial College ofLondon, England, und den Ph.D. an der Purdue University, USA.1982 stieß er zur Continuous Speech Recognition Group am IBMThomas J. Watson Research Center, wo er seine derzeitigePosition inne hat. Dr. Nahamoos Team ist verantwortlich für die Technologieder IBM ViaVoice Produktfamilie, inklusive der Technologie für embeddedSpeech und den WebSphere Voice Server. Dr. Nahamoo war zudemAssociate Editor für die IEEE SP Transactions und wirkte im IEEE SpeechTechnical Committee und dem DARPA Spoken Language CoordinatingCommittee. Dr. Nahamoo ist Mitglied der IBM Academy of Technology undein Fellow des IEEE.Olav V. Strawe, Herausgeber, TeleTalkSeit 15 Jahren ist Strawe als Herausgeber der Zeitschrift TeleTalkintensiv mit den Themen Kundenkommunikation, Sprachverarbeitung und Call Center befasst. Auf Veranstaltungen spricht erregelmäßig über aktuelle Themen und neue Entwicklungen, dieden Markt in Zukunft beeinflussen werden. Er ist zudemHerausgeber des ‚Handbuch Call Center Management’, dem Standardwerkzum Thema Call Center für den deutschsprachigen Raum. Nach einemStudium der Betriebswirtschaft in Köln und Pennsylvania, USA, war er mehrere Jahre als Unternehmensberater für Informationssysteme,Datenbankanwendungen und Telekommunikation tätig. Zurzeit arbeitet eram Aufbau eines Unternehmens für Managed Services in San Francisco.Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster, CEO und Direktor, DFKIGmbH Deutsches Forschungszentrum für Künstliche IntelligenzProf. Wolfgang Wahlster leitet mit dem DFKI das weltweit größte Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz mitSchwerpunkten in der Sprachtechnologie und der multimodalenMensch-Maschine-Kommunikation. Mit Verbmobil, SmartKomund SmartWeb verantwortete er die größten Forschungsvorhaben zur Sprachtechnologie in Deutschland. Prof. Wahlster ist Mitgliedder Nobelpreis-Akademie in Stockholm und wurde für seine Arbeiten zusprachverstehenden Dialogsystemen mit dem Zukunftspreis desBundespräsidenten ausgezeichnet. Prof. Wahlster ist Jury-Vorsitzender desVOICE Awards und des HERMES Awards und Schirmherr der InitiativeVOICE BUSINESS.Prof. Carl-Frank Westermann, Leiter Sound Branding, MetaDesignProf. Westermann ist seit September 1996 bei MetaDesign fürdie Entwicklung und Leitung des Bereichs Sound Branding verantwortlich und betreut Kunden wie Allianz, Lufthansa, DHL,Siemens, Voith und Volkswagen. Der Diplom-Kaufmann studierte zudem Organisationspsychologie und Musik. Sein beruflicherWerdegang trifft im Kern immer die ganzheitliche Inszenierung der Markeund mittlerweile auch die multisensorische Markenkommunikation. Seit2002 ist er Gastprofessor (verantwortlich für das Thema AkustischeKonzeption) in dem Weiterbildungsstudiengang Sound Studies an derUniversität der Künste Berlin.

Die Highlights der VOICE Days 2006Hochkarätig: Top-Keynotes und Podiumsdiskussion mitDAX-Managern!Die Key-Notes widmen sich als Einstieg in das zweitägige Programm vor allem derBedeutung und den Trends von Sprachtechnologie: Prof. Westermann von derUniversität der Künste in Berlin, Head of Sound Branding bei MetaDesign, definiert inder 1. Keynote die Bedeutung „der Stimme Ihres Unternehmens” und beschreibt dasnoch weitgehend ungenutzte Potenzial des Sound Brandings als imagebildendeMarkenrepräsentanz im direkten Kundendialog.Dr. David Nahamoo, Speech CTO & Strategist, IBM Research Labs, beleuchtet in der 2.Key Note die Rolle und Bedeutung von Sprachcomputern und -portalen vor demHintergrund der wachsenden Mobilität in Geschäftsleben und Alltag und bietet Ihneneinen exklusiven Blick in die Zukunft, wie sie sich in den Labors des „blauen Riesen“ zeigt.Freuen Sie sich zudem auf den spannenden Erfahrungsaustausch der Praktiker im BestPractice Forum mit u.a. Thomas Berlemann, Geschäftsführer Kundenservice T-Mobile,Mark Bögli, Geschäftsführer Viasuisse AG und Kurt Gärtner*, Geschäftsführer DFBMedien .„Live“: Sprachtechnologie im Test – die besten Anwendungen undEntwicklerteamsZum dritten Mal wird am 18. Oktober das unabhängige Prüfsiegel – der „Oscar“ – für Sprachanwendungen vergeben: Lernen Sie alle für die Awards nominierten Sprachanwendungen kennen – undfeiern Sie auf der abendlichen Gala-Veranstaltung die Gewinner der fünf Kategorien des VOICE Awards!Ebenfalls zum dritten Male findet der VOICE Contest statt: In den fünf Tagen vor den VOICE Days entwickeln die teilnehmenden Entwicklerteams Sprachanwendungen, die praxisreif, leistungsstark undmarktgerecht sind: Lassen Sie sich überraschen, welche Qualität und welches Dienstleistungsspektrumdiese Anwendungen bieten, die in nur fünf Tagen (ohne jegliche Vorbereitung – Aufgabenstellung wirderst am 13.10. bekannt gegeben!) erstellt wurden!„Wissenstransfer pur“ am 2. Tag: 16 Fachsessions in vier Tracks zeigen, wie’s geht!Erfahren Sie in dem vom Call Center-Experten und Telemarketing-Profi Günter Greff moderierten Praxis-Forum alles über sprachgesteuerte Self Service-Lösungen für Vertrieb, Kundenservice, Help Desk und Employee Services! Lernen Sie in dem vom Tech-Scout Prof. PeterSachsenmeier moderierten Business-Forum die Aspekte von Sprachprojekten kennen, die für Entscheider wirklich wichtig sind! VerbessernSie die Leistungsfähigkeit der Nutzerschnittstelle Ihrer Sprachanwendungen mit den Erkenntnissen aus dem vom Schauspieler, Regisseurund Dialog Designer Andreas Meidinger moderierten Usability-Forum! Vergleichen Sie im Demo-Forum die aktuellsten Produkte undLösungen der Voice-Anbieter und -Dienstleister, vorgestellt live von den Anbietern und moderiert von TeleTalk-Herausgeber Olav V.Strawe!Lernen von Profis: VOICE Campus-Seminare für Entscheider, Designer und EntwicklerAuf dem VOICE Campus powered by VOICE Community, der als Vorkongress-Seminar am 17. Oktober in Bonn stattfindet, lernen Sie, wieSie Ihre Sprachanwendungen aus der Planung „ans Telefon bekommen“: Entscheider lernen die Methoden und Finessen desProjektmanagements für Sprachanwendungen, Designer die Tipps & Tricks eines „ansprechenden“ automatisierten Kundendialogs undEntwickler das handwerkliche Rüstzeug für die Anwendungsentwicklung kennen.Leistungsschau: die ganze Bandbreite erfolgreicher Sprachlösungen „auf einen Blick“!Das who-is-who der Branche präsentiert im Best Practice Park seine Kompetenz: Freuen Sie sich auf gut 150 Lösungen aus allen Branchenund Anwendungsbereichen! Nutzen Sie die kostenlosen Guided Tours, um sich von erfahrenen Branchenkennern thematisch durchDeutschlands größte Fachausstellung für Sprachlösungen führen zu lassen und die wichtigsten Ansprechpartner für Ihr Anliegen persönlich kennen zu lernen! Staunen Sie im Future Park darüber, wie Sprachanwendungen unsere Zukunft verändern werden und nutzen Sieunser „1. Hilfe-Angebot“ im Emergency Room der VOICE Klinik: hier zeigen Ihnen ausgewiesene Experten die richtigen Lösungsansätzefür Ihre spezifische Problemstellung.* angefragt

VOICE Days 2006 – Tag 1 – 18. Oktober 200610:00 Uhr 10:15 UhrEröffnung Best Practice Park3 Jahre Initiative VOICE BUSINESSIm Best Practice Park können Sie praxiserprobte Sprachanwendungen und -technologien renommierter Anbieter kennenlernen,gegliedert nach Lösungstypen und Branchen. "Guided Tours" bringen Sie zielsicher in Kontakt mit den für Sie interessantenAnbietern und Gesprächspartnern.10:15 Uhr 10:45 Uhr11:00 Uhr 11:30 UhrGuided TourOrientierungslauf, „Finanzen, Versicherungen“ und „Telco/Carrier“KongresseröffnungSprache kommt an. Überall!Ulrich Assmann, Geschäftsleitung Siemens Business Services Deutschland, eröffnet die VOICE Days 2006. InnovationsexperteProf. Peter Sachsenmeier, IMAG, führt Sie anschließend durch das Programm des ersten Kongresstages.11:30 Uhr 12:15 Uhr1. Keynote:„Der Ton macht die Musik“Fachausstellung Best Practice ParkProf. Carl-Frank Westermann, Head of Sound Branding bei MetaDesign, Berlin und Gastprofessor im Masterstudiengang SoundStudies an der Universität der Künste Berlin, wird Ihnen einen markenstrategischen Einblick in die Anforderungen und in denNutzen von Sound Branding geben.12:30 UhrMittagessen13:45 Uhr 14:30 UhrDie NominiertenVOICE Award 2006Die Jury-Mitglieder Prof. Wolfgang Wahlster, DFKI, Matthias Peissner, Fraunhofer IAO, Manfred Stockmann, Call Center Forum,Christian Thunig, absatzwirtschaft und Jürgen Mehring, Sparda-Bank Hamburg, stellen jeweils die nominierten Unternehmen einerKategorie vor.14:30 Uhr 15:15 Uhr2. Keynote:„Trends in Voice Business“Dr. David Nahamoo, Speech CTO & Strategist, IBM Research Labs, berichtet über Trends und Strategien des Voice Business aus Sichtdes "blauen Riesen". Er nimmt Bezug zur wachsenden Mobilität im Geschäfts- und Alltagsleben und verrät, wie wir mitSprachtechnologie in Zukunft kommunizieren und Informationen austauschen.15:30 Uhr 16:00 Uhr16:00 Uhr 17:00 UhrGuided TourOrientierungslauf, „eGovernment“ und „Self Service“Best Practice Forum„Lernen von den Besten“U.a. Thomas Berlemann, Geschäftsführer Kundenservice T-Mobile, Mark Bögli, Geschäftsführer Viasuisse AG und Kurt Gärtner*,Geschäftsführer DFB Medien, berichten über die Erfahrungen, die sie bei der Planung, Implementierung und Nutzung vonSprachtechnologie gemacht haben.17:00 Uhr 18:00 UhrVOICE ExpertTalkSprache kommt an. Überall?In dieser Runde diskutieren Sprachtechnologie-Experten mit Betreibern und Kritikern über Akzeptanz und Nutzwert vonSprachapplikationen. Mit Dieter Dürand, Wirtschaftswoche, Dr. Kurz, CIO, Deutsche Bahn, Tobias Hartmann, CIO, D S Europe,Tom Houwing, voiceandvision und Prof. Thomas Heilmann, Scholz & Friends.18:15 Uhr 18:45 UhrGuided Tour„Help Desk und Security-Lösungen“, „Marketing/Infotainment“ und „Transport, Verkehr, Logistik“18:45 Uhr 19:30 UhrVOICE Award 2006Laudatio und PreisverleihungAm Abschluss des ersten Tagesprogramms werden in einer feierlichen Galaveranstaltung die VOICEAwards 2006 verliehen. Die Laudatio hält Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster, Leiter desDeutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) und Schirmherr der Initiative VOICEBUSINESS. Freuen Sie sich auf eindrucksvolle Beweise dessen, was Sprachanwendungen heuteleisten!19:30 UhrAbendessen21:30 UhrVOICE Night powered by T-Com* angefragt

VOICE Days 2006 – Tag 2 – 19. Oktober 2006Guided Tour9:00 Uhr 9:30 UhrOrientierungslauf, „Finanzen, Versicherungen“ und „Telco/Carrier“10:00 UhrVOICE Contest 2006Die Entwicklerteams und ihre LösungenDer dritte deutsche VOICE Contest prämiert das beste Entwicklerteam von Sprachapplikationen imdeutschsprachigen Raum. Am Start sind max. 10 Teams. Für die Teilnehmer gilt es, eine vorgegebeneAufgabenstellung für ein reales Anwendungs-Szenario in nur 5 Tagen bestmöglich umzusetzen und IhreErgebnisse live zu demonstrieren. Moderator Olav V. Strawe, Hrsg. der TeleTalk, präsentiert Ihnen dieAnwendungen der Entwicklerteams – die Sieger wählen Sie!Fachsessions:Praxis-Forum I.Business-Forum II.Usability-Forum III.TeleTalk Demo-Forum IV.Voice im Call Center, MarketingKampagnen und Help Desk-ServiceBusiness Modelle & Planungvon Voice ProjektenNutzerakzeptanz &DialogstrategienSprachsystemeim VergleichModeration: Günter Greff,Herausgeber Call-Center-ExpertsModeration: Prof. Peter Sachsenmeier,IMAGModeration: Andreas Meidinger,voiceandvisionModeration: Olav V. Strawe,TeleTalkKunden Self Service am TelefonErfahren Sie mehr über Automatisierungspotenziale, wirtschaftlichen Nutzen undKundenerfahrung im Endkundengeschäftanhand praktischer Beispiele.Markus Wenk, cablecomFrank Radeck, QSCFrank Tams, ahren Sie, warum die Erarbeitung einereigenständigen "Voice-Strategie" und derenEinbettung in die Unternehmensstrategieerfolgskritisch ist.Im Fokus dieser Fachsession stehen die empirischen Untersuchungsergebnisse zurNutzerakzeptanz.Lernen Sie aktuelle Plattformen für den Betriebim Unternehmen oder im Netzund deren Funktionen und spezifischenEinsatzmöglichkeiten kennen.Michael J. Thompson, NuanceJohn Metelerkamp, NortelMatthias Peissner, Fraunhofer IAODr. Frank Wanning, HFN MedienNicole Squarra, T-MobileFS112:30 Uhr14:00 - 14:45 UhrVOICE-Projekte – (k)ein IT-Projekt Was will der Kunde?wie jedes andere?AkzeptanzforschungFS514:45 - 15:30 UhrFS13MittagessenDer Sprachkanal im OneToOneMarketingBusiness Case Modelle:Vom ROI zum TCO?Der Weg zum nutzerzentrischen DesignHier geht es um den Einsatz vonSprachdialogsystemen in Marketing undVertrieb, z.B. für Infotainment-, Call-In-,Gewinnspiele und Promotion-Konzepte.In dieser Diskussionsrunde werden die Faktorenvorgestellt, die für die Planung eines VoiceBusiness Cases zu berücksichtigen sind.Welche Abläufe und Methoden machen denErfolg eines Voice User Interface Designs planbarer?Sebastian Solbach, SoftlabKarl-Heinz Land, VoiceObjectsJulio Castro, Hewlett-PackardChristian Sauter, ExcelsisJan Siegmund, TelenetDr. Thomas Hempel, SiemensDr. Jürgen Haas, SympalogDr. Martin Weber-Schaeuffelen, OgilvyJan Gessenhardt, Speak UpMichael Reuter, T-ComFS2FS6FS10Produktsupport, Help Deskund Security-LösungenMake or buy - Was bringen ASPund Managed Services?Dialogstrategiemit „Human-Touch“?Lernen Sie Voice Self Service-Lösungen aus demProduktsupport, dem Help Desk und demSecurity-Bereich kennen.In dieser Fachsession hören Sie, für welche Unternehmen und Einsatzzwecke sich die neuesten,innovativen Voice Betriebs-Modelle anbieten.Was zeichnet "menschlichere" Dialoge aus, diemehr Akzeptanz und eine höhereKooperationsbereitschaft seitens des Nutzerserzeugen?Ueli Hochreutener, Swisscom ITKlaus Stein, o2Günter Zimmer, ABX LogisticsThomas Berns*, T-OnlineSven Klindworth, T-ComRalf Seibert, AlcatelTobias Hartmann, D S europeFS315:30 UhrKaffeepause15:45 Uhr 16:15 UhrGuided TourTom Houwing, voiceandvisionDr. Susanne Dirks , SemanticEdgeCem Ergün-Müller, T-SystemsFS7FS11Entwicklungs-Tools &Umgebungen für maßgeschneiderte LösungenErleben Sie die wesentlichen Schritte zurErstellung einer echten Sprachanwendung imdirekten Vergleich.Jürgen Walther & Thomas Simoneit, CreaLogDr. Martin Schröder, SympalogArndt-Michael Meyer, EiconFS14Entwicklungs-Tools &Umgebungen für StandardApplikationenAnbieter präsentieren ihre "Baukästen" undWerkzeuge, um schnell Standard-Applikationenfür Unternehmensbelange zu schaffen.Ralf Rottmann, VoicIntJulio Castro, Hewlett-PackardGeorg Arens, VoiceObjectsFS15„Marketing/Infotainment“, „Self Service“ und „Transport, Verkehr, Logistik“Das mobile Unternehmen16:15 - 17:00 UhrFS9Ron Veltkamp, IntervoiceSven Klindworth, T-ComChristian Pereira, dtms SolutionsHier geht es um Lösungen für die Integrationvon mobilen Mitarbeitern mittelsSprachapplikationen in dieUnternehmenskommunikation.Peter Laubsch, ARS AltmannFS4Ausschreibung von VOICEProjektenEvaluierungs-/Testverfahren inProjekt-PhasenPodiumsdiskussion über den zentralen, kritischen Punkt im Voice-Gesamtprojekt, den„Feature Fetischismus“.Usabilityexperten teilen ihr Know-how überBenchmark-Tests, Funktionstests bei Prototypenund Usability-Tests.Werner Linnenbrink, WestfälischeVerkehrsgesellschaftMichael Vorbau, IntervoiceGünter Stoehr, GS-ConsultSusanne Strasser, MünchenerVerkehrsverbundeMarc Seltier, Hypo VereinsbankFlorian Gäng, voiceandvisionDr. Bernhard Suhm, EIG17:15 Uhr 17:45 UhrBekanntgabe der Gewinner17:45 Uhr 18:00 UhrVerabschiedung durch VeranstalterFS8FS12Spracherkennung und SyntheseHier erfahren Sie Einzelheiten überDialogfunktionen und können die Technologienim direkten Vergleich erleben.Richard Breuer, NuanceDr. Carsten Günter/Ludovica De Sio, IBMKlaus Dietz , LoquendoFS16VOICE Contest 2006:Verabschiedung* angefragtFachausstellung Best Practice Park11:45 - 12:30 UhrVon der Business-Strategie bis hin zur Technik im Detail – im Rahmen der Fachsessions finden sich Informationen für alle Zielgruppen.

VOICE Days 2006 – Fachsessions 1-8Praxis-Forum I.Voice im Call Center, Marketing-Kampagnenund Help Desk-ServiceBusiness-Forum II.Business Modelle & Planung von Voice-ProjektenIn diesem Track werden sprachgesteuerte Self Service-Lösungen fürCall Center, Help Desk und Employee Services aus der Praxis präsentiert.In diesem Track erhalten Projektmanager und Business-EntscheiderInformationen aus erster Hand für die eigene Projektplanung. Zielist es, ein besseres Verständnis über Erfolgsfaktoren und Stolpersteine in den einzelnen Projektphasen zu vermitteln.VOICE im Call Center, Marketing-Kampagnenund Help Desk-ServiceBusiness Modelle & Planung vonVOICE-ProjektenGünter Greff, Call Center-Experte und Telemarketing-ProfiKunden Self Service am TelefonFS1In der ersten Fachsession dieses Tracks werden Automatisierungspotenziale, wirtschaftlicher Nutzen und Kundenerfahrung imEndkundengeschäft (B2C) anhand von praktischen Beispielen vorgestellt: Von der automatischen Weiterleitung über Information undVertragsabschluss bis hin zum vollständigen Self Service Portal werdenunterschiedliche Einstiegsvarianten für die Call Center-Automatisierung mittels Sprachdialogsystemen präsentiert und erfolgreicheKunden-Strategien diskutiert.Der Sprachkanal im OneToOne MarketingFS2In der zweiten Fachsession wird der Einsatz von Sprachdialogsystemenin Marketing und Vertrieb beleuchtet. Was hat der Sprachkanal alsneuer Vertriebs-Kanal für mobile Content zu bieten, welche erfolgreichen Beispiele von Voice-Portalen sind am Markt bekannt und: SindVoice-Kampagnen ein kostengünstiges und effizientes Werbemedium? Dazu werden Infotainment-Angebote, Call-In Formate,Gewinnspiele und Promotion-Konzepte, aber auch OutboundAnwendungen vorgestellt, um deren Potenziale im OneToOneMarketing zu beleuchten.Produktsupport, Help Desk und Security-LösungenFS3Besserer After-Sales Support fängt damit an, die richtige Antwort aufmöglichst jede Kundenfrage sofort parat zu haben. Schnelle Produktzyklen, umfangreiche Funktionen, komplexe Bedienung und steigende Servicedifferenzierung machen diese Aufgabe zu keinem leichtenUnterfangen. Der Aufbau von komplexen Wissensdatenbanken füralle Fragen rund um das Produkt ist der erste Schritt. Aber auch hiersetzt sich der Trend zum Self Service durch: Zunächst per Web, jetztaber auch per Voice.Das mobile UnternehmenFS4In dieser abschließenden Fachsession werden Lösungen für die Integration von mobilen Mitarbeitern mittels Sprachapplikationen in dieUnternehmenskommunikation präsentiert. Schlagwörter wie MobileEnterprise, Voice CRM oder Backoffice Integration sollen mit Lebengefüllt werden. An praktischen Beispielen wie der telefonischenOutlook-Integration für Vertriebsaussendienst, Mobile WorkforceManagement für Servicemitarbeiter oder Personal InformationManagement für Manager wird Aufwand und praktischer Nutzenunter Anwendern und Fachexperten diskutiert werden.Prof. Peter Sachsenmeier, IMAGVOICE-Projekte – (k)ein IT-Projekt wie jedes andere?FS5In dieser Fachsession werden die einzelnen Projektphasen eines VoiceProjektes vorgestellt. Die Referenten stellen dar, inwiefern sich VoiceProjekte von andernen IT-Projekten unterscheiden und warum dieErarbeitung einer eigenständigen "Voice-Strategie" und deren Einbettung in die Unternehmensstrategie erfolgskritisch ist. Anhand vonPraxisbeispielen werden Handlungsempfehlungen gegeben, die dasUmschiffen bekannter Klippen ermöglichen und vom Start weg dierichtigen Weichen für den Projekterfolg stellen.Business Case Modelle: Vom ROI zum TCO?FS6In dieser Diskussionsrunde unter Fachexperten sollen die relevantenFaktoren vorgestellt werden, die für die Planung eines Business Caseszu berücksichtigen sind. Dabei sollen die Untersch

Sprache kommt an. Überall. Wie Sie Sprachdialogsysteme gewinnbringend auch in Ihrem Unternehmen einsetzen können. Erfahren Sie mehr darüber auf den VOICE Days 2006 - der Leitveranstaltung für Sprachtechnologie in Deutschland! Top Referenten: Erleben Sie Fachexperten und Top-Entscheider in rund 40 Vorträgen, Diskussionsrunden und Fachsessions