Transcription

Tina Kresse, Susanne McCafferty, Alisa SchiedAnschluss sse:ThemaFahrradSeitenWar das ?4 – 11Ich bin so, du bist so12 – 19Das kann ich 120 / 21Medien22 – 29Feuer30 – 37Das kann ich 238 / 39Mädchen und Jungen40 – 47Bücher48 – 51Das kann ich 352 / 53Entdeckerinnen54 – 61Das kann ich 462 / 63Fragen zum WimmelbildDatum64Leseprobe „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining · Arbeitsheft und Leseheft“ · Bestell-Nr. 4401-57 · Mildenberger Verlag

InhaltDidaktische und methodische Hinweise. 3FahrradMit dem Fahrrad im UrlaubLeseverständnis – Fragen mit „wohin“ und „wofür“ . 4Grammatik – Prädikat . 5Rechtschreibung – Wörter nach dem Alphabet sortieren;zusammengesetzte Nomen und Adjektive. 6Texte verfassen – Eine Postkarte schreiben. 7Die FahrradprüfungLeseverständnis – Passende Überschriften finden;richtige Aussagen erkennen . 8Grammatik – Perfekt, Präteritum. 9Rechtschreibung – Wortbausteine erkennen . 10Texte verfassen – Einen Text überarbeitenPräteritum) . 11(PerfektIch bin so, du bist soInterview mit einem SiegerLeseverständnis – Informationen mitStichworten wiedergeben . 12Grammatik – Bildung Perfekt . 13Rechtschreibung – Fremdwörter aus anderen Sprachen;Wortfamilien . 14Texte verfassen – Fragen zu sich beantworten;ein anderes Kind interviewen; eigene Fragen stellen . 15Du bist doof!Leseverständnis – Fragen mit „wer“ formulierenund beantworten . 16Grammatik – Subjekt . 17Rechtschreibung – Großschreibung(Nomen und Satzanfänge erkennen) . 18Texte verfassen – Texte überarbeiten (Sätze verbinden) . 19Das kann ich 1Fragen beantworten; Verben im Präteritum konjugieren;Wörter nach dem Alphabet sortieren. 20Perfekt; Wortbausteine erkennen; Präteritum . 21MedienGanz ohne Internet?Leseverständnis – Inhalte mit Stichworten wiedergeben;Fragen mit „wen“ und „was“ . 22Grammatik – Wen-Ergänzung (Akkusativobjekt) . 23Rechtschreibung – Zeichensetzung wörtliche Redebei nachgestelltem Redebegleitsatz . 24Texte verfassen – Wörtliche Rede verwenden . 25Medien – Was? Welche? Wie oft?Leseverständnis – Tabellen und Diagrammelesen und verstehen . 26Grammatik – Satzglieder ersetzen;Satzglieder bestimmen . 27Rechtschreibung – Fremdwörter üben;Wortfamilien . 28Texte verfassen – Tabelle beschreiben;eigene Mediennutzung aufschreiben;eigene Meinung formulieren . 29FeuerFeueralarm in der SchuleLeseverständnis – Richtige Aussagen erkennen;Warum-Fragen beantworten . 30Grammatik – Perfekt mit dem Hilfsverb „sein“ . 31Rechtschreibung – Wörter mit „Eu / eu“;Wortfamilien . 32Texte verfassen – einen Text überarbeitenPräteritum) . 33(PerfektBei der FeuerwehrLeseverständnis – Informationen vergleichen;Informationen in Stichworten wiedergeben . 34Grammatik – Satzarten und Satzzeichen . 35Rechtschreibung – Komma bei Aufzählungen;Komma vor Bindewörtern. 36Texte verfassen – einen Text überarbeiten (Wortfeld gehen);Geschichte zu Ende schreiben . 37Das kann ich 2Subjekt und Prädikat bestimmen; Akkusativobjekt bestimmen;Artikel Akkusativobjekt; Zeichensetzungwörtliche Rede mit nachgestelltem Redebegleitsatz . 38Kommasetzung; Wortfamilien;Satzglieder bestimmen; Perfekt . 39Mädchen und JungenBin ich verliebt?Leseverständnis – Steckbrief; Informationen entnehmen;eigene Meinung begründen . 40Grammatik – Wem-Ergänzung (Dativobjekt) . 41Rechtschreibung – Wörter mit Doppelkonsonanten suchen;Wörter mit ie nach Silben sortieren;Zusammenschreibung; Wortfamilien . 42Texte verfassen – Gefühle beschreiben . 43ZukunftsträumeLeseverständnis – Gezielt Informationen entnehmen;Aussagen formulieren; richtige Aussagen erkennen . 44Grammatik – Futur . 45Rechtschreibung – Berufe maskulin / feminin;Fremdwörter aus anderen Sprachen; Wörter nachGraphemen sortieren; Wortfamilien . 46Texte verfassen – Texte planen (Mindmap);eigene Zukunftsträume formulieren . 47BücherAstrid LindgrenLeseverständnis – Passende Überschriften finden;Aussagen mit Textstellen belegen . 48Grammatik – Wortarten unterscheiden;Nomen in Singular und Plural setzen;Verben konjugieren; Adjektive steigern. 49Rechtschreibung – Nomen auf -ung;Zusammenschreibung verschiedener Wortarten . 50Texte verfassen – Steckbrief; Kurzbiografie . 51Das kann ich 3Wortarten unterscheiden; Dativobjekt;Satzglieder bestimmen . 52Artikel Dativobjekt; Futur; Zusammenschreibung . 53EntdeckerinnenEin Wettrennen um die WeltLeseverständnis – Überschriften finden;Schlüsselwörter finden, Informationen vergleichen . 54Grammatik – Die vier Fälle des Nomens . 55Rechtschreibung – Verlängern bei Auslautverhärtung;Zusammenschreibung verschiedener Wortarten;Wörter mit ch; Wortfamilien . 56Texte verfassen – Steckbrief; Kurzbiografie . 57Marie CurieLeseverständnis – Schlüsselwörter finden;W-Fragen beantworten; Textstellen belegen . 58Grammatik – Satzglieder umstellen, bestimmen, ersetzen . 59Rechtschreibung – Fremdwörter üben;Wortbausteine . 60Texte verfassen – Texte überarbeiten (Sätze umstellen) . 61Das kann ich 4Fragen beantworten; Wortarten erkennen;Nomen auf -ung und -heit . 62Verben konjugieren; vier Fälle des Nomens;Satzglieder umstellen . 63Fragen zum Wimmelbild .642Leseprobe „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining · Arbeitsheft und Leseheft“ · Bestell-Nr. 4401-57 · Mildenberger Verlag

Didaktische und methodische HinweiseZielgruppe„Anschluss finden Deutsch“ richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler, die aus sprachlichen Gründen nicht odernoch nicht dem Regelunterricht folgen können. Es ist sowohl für Kinder geeignet, die die deutsche Sprache undSchrift neu lernen, als auch für Kinder, die Wortschatzlücken, wiederkehrende Fehler in der Grammatik (Artikel,Präpositionen und Konjugationen), der Rechtschreibungund beim Verfassen von Texten aufweisen. „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining“ baut auf dem Wissensstand der Hefte „Anschluss finden Deutsch – Wortschatztraining (Bestell-Nr. 1401-57, -58), bzw. „Willkommenin Deutschland“ (Bestell-Nr. 1401-61, -62) und „Anschlussfinden Deutsch 2 und 3 – Grundlagentraining“ (Bestell-Nr.2401-57, -58; 3401-57, -58) auf.„Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining“ führtan die grundlegenden Lerninhalte von Klasse 4 heran.Ältere Kinder können die Hefte „Anschluss finden Deutsch– Grundlagentraining“ 2 – 4 nacheinander bearbeiten, umden Stoff der Grundschule aufzuarbeiten.KonzeptDer Deutschunterricht der Grundschule hat fünf Bereiche:Lesen und Leseverständnis, Sprachbetrachtung / Grammatik, Rechtschreibung, Verfassen von Texten, Sprechenund Erzählen.Ausgehend von einem Text trainiert „Anschluss findenDeutsch 4 – Grundlagentraining“ spiralcurricular die ersten vier Bereiche integrativ. „Anschluss finden Deutsch 4– Grundlagentraining“ besteht aus einem Leseheft undeinem Arbeitsheft. Der Bereich Sprechen und Erzählenmuss nach den individuellen Möglichkeiten abgedecktwerden. Dazu empfehlen wir die „Erzählbilder“ (BestellNr. 1904-36) und „Willkommen in Deutschland Redezeit“(Bestell-Nr. 1401-68).Das LeseheftDas Leseheft enthält die zur Weiterarbeit grundlegendenTexte. Diese sind – in unterschiedlichen Textarten –sprachlich einfach gehalten. Zu jedem Text gibt es Wortschatzerklärungen, die auf dem o. g. Kenntnisstand aufWortschatz rechte Spalte). Die erklärtenbauen (Wörter sind im Text jeweils unterstrichen. Eine alphabetische Wörterliste (S. 30 – 32) enthält die neu eingeführtenWörter. Der farbige Silbentrenner dient auch in Klasse 4als Lesehilfe.Ein besonderes Augenmerk wird in „Anschluss findenDeutsch 4 – Grundlagentraining“ auf die verschiedenenZeitformen der Verben gelegt (Präteritum, Perfekt, Futur).Das Markieren dieser Verbformen im Text und die Bereitstellung der konjugierten Formen als Download hilft, sichdie Verbformen einzuprägen:www.das-uebungsheft.de/4401-58Die Lösungen der im Text zu markierenden Verben sindals Download Ziel ist es, dass die Kinder sich intensiv mit jedem Textauseinandersetzen. Er sollte vielfach gelesen und dieneuen Wörter gelernt werden. Im Lesepass (S. 33) kannder Lernfortschritt von begleitenden Erwachsenen wertgeschätzt werden. Die Tabelle auf Seite 1 dient derSelbsteinschätzung der Kinder. Das Leseheft ist aucheinzeln erhältlich.Das ArbeitsheftDas Arbeitsheft kann nur mit dem Leseheft bearbeitetwerden. Die Kinder schreiben einfarbig, weshalb auf denfarbigen Silbentrenner im Arbeitsheft verzichtet wurde.Das Arbeitsheft enthält zu jedem Text im Leseheft jeweilseine Seite zu jedem Bereich: LeseverständnisFragen zum Text und das gezielte Entnehmen von Informationen verlangen genaues Lesen. GrammatikSprachphänomene werden untersucht, Regeln undAusnahmen kennengelernt und geübt. RechtschreibungRechtschreibstrategien aus Bildungsplänen und Rechtschreibrahmen werden vorgestellt und trainiert. Texte verfassenAusgehend vom Zusammenfügen passender Textbausteine und dem Überarbeiten und Planen von Textenwird an das Schreiben unterschiedlicher Textarten herangeführt.Verwendung / DifferenzierungDie Hefte können im Sprachförderunterricht in der Schuleund in kleinen Sprachfördergruppen sowie im Nachhilfeunterricht Verwendung finden. In der Schule können sieauch der Differenzierung während des Unterrichts oder inselbstständigen Arbeitsphasen dienen.Die insgesamt 13 Lesetexte (Leseheft) mit jeweils vierArbeitsseiten (Arbeitsheft) können jeweils in zwei bis dreiSchulstunden erarbeitet werden. Zum Abschluss erwartet die Kinder eine kleine Lesespurgeschichte (Leseheft).Wie lange ein Kind für die Erarbeitung benötigt, ist vonden individuellen Gegebenheiten abhängig. Nach einerkurzen Einführung in die Systematik können die Kinderdie Hefte weitgehend selbstständig bearbeiten. Die Lösungen dienen der selbstständigen Ergebniskontrolle.Farbliche Hinterlegung der ArtikelDie Artikel folgen im Deutschen keiner Regel. Damit sievon Anfang an gemeinsam mit dem Nomen erlernt werden, sind sie in den Übungsheften farblich unterlegt – undwerden damit nicht geraten.WortschatzDas Übungsheft „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining 4“ baut auf dem Grundwortschatz Deutsch alsZweitsprache („Anschluss finden Deutsch – Wortschatztraining“ (Bestell-Nr. 1401-57, -58), bzw. „Willkommen inDeutschland“ (Bestell-Nr. 1401-61, -62) und („Anschlussfinden Deutsch 2 und 3 – Grundlagentraining“ (Bestell-Nr.2401-57, -58; 3401-57, -58) auf und führt ihn weiter.Motivation und ReflexionNach jeder Seite, die die Kinder erfolgreich bearbeitet haben (Selbstkontrolle oder Überprüfung durch die Lehrperson), dürfen sie als Belohnung den Sticker der entsprechenden Seite auf die richtige Stelle im Wimmelbild amEnde des Heftes kleben. Zum Schluss können mithilfe desganzen Bildes die Fragen auf Seite 64 beantwortet werden.Vier „Das kann ich“-Doppelseiten überprüfen die Themen der vorangehenden Seiten. Diese Seiten helfen auchden begleitenden Lehrpersonen, sich ein genaueres Bildüber den Lernstand zu machen.Am Ende jedes Kapitels reflektieren die Kinder ihrenSpracherwerb: In die Tabelle auf Seite 1 tragen sie dasDatum der „Vollendung“ ein und überlegen, ob diese Seiten für sie (jeweils mit dem Smiley) einfach, mittelmäßigoder schwierig waren.Beilage zum Herausnehmen Lösungsheft3Leseprobe „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining · Arbeitsheft und Leseheft“ · Bestell-Nr. 4401-57 · Mildenberger Verlag

Mit dem Fahrrad im Urlaub – Das verstehe ichLeseheft Seite 21Wohin ?nach, zuWohin wollte Peters Familie mit dem Flugzeug fliegen?Sie wollte mit dem FlugzeugWohin fuhr die Familie mit dem Fahrrad?Wohin radelten sie als Erstes?Wohin fuhren sie am Abend?Wohin fuhren sie nach zehn Tagen?Leseheft Seite 22Wofür ?damit, fürWofür kauften die Eltern einen Radanhänger?DamitWofür war das Reparaturset?Wofür waren die Taschen am Fahrrad?Wofür stellten sie sich an einer kleinen Imbissbude an?4Fahrrad – Leseverständnis – Fragen mit „wohin“ und „wofür“Leseprobe „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining · Arbeitsheft und Leseheft“ · Bestell-Nr. 4401-57 · Mildenberger Verlag

Mit dem Fahrrad im Urlaub – Ich untersuche SpracheLeseheft Seite 21planen:Peters Familie plante nach Österreich zu fliegen.sehen:Peterkaufen:Die Elterndie Kindernachrichten.einen Radanhänger.denken: Sieauch an das Reparaturset.flicken:den Reifen.SieEin Satz besteht aus Satzgliedern. Das Prädikat ist das wichtigste Satzglied.Wir nennen das Verb in einem Satz Prädikat .Peters Familie fuhr mit dem Fahrrad in den Urlaub.fuhr PrädikatLeseheft Seite 2 / 32Sie radelten zu einer Burg.Oben machten sie Pause auf einem Liegestuhl.Am Abend fuhren sie zu einem schönen Zeltplatz.Dort holten sie Wasser.Sie aßen leckere Pommes.Sie waren hundemüde.3planendenkenIch plane .Ich.Ich.Du planst .Du.Du.ErSie.Es.Wir planen .Wir.Wir.Ihr plant .Ihr.Ihr.Sie planen .Sie.Sie.plant .kriechenFahrrad – Grammatik – PrädikatLeseprobe „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining · Arbeitsheft und Leseheft“ · Bestell-Nr. 4401-57 · Mildenberger Verlag5

Mit dem Fahrrad im Urlaub – Ich schreibe richtig1A BCF GMQ RVX so,3FahrradfliegenfuhrenFreundeFerien4Nomen Nomen Nomendas der der Radwegdas der der Zeltplatzdie die die Kindernachrichten5Verb Nomen Nomenfahren das das Fahrrad der der Schlafsack die die Waschsachen6Nomen Adjektiv Adjektivdie freundlich umweltfreundlichdas wunderschöndie hundemüde6Bei zusammengesetzten Wörternbestimmt das letzteWort, ob das neueWort ein Nomen oderein Adjektiv ist.Nomen schreiben wirgroß, Verben undAdjektive klein.Fahrrad – Rechtschreibung – Wörter nach dem Alphabet sortieren;Leseprobe „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining · Arbeitsheft und Leseheft“ · Bestell-Nr.4401-57 · MildenbergerzusammengesetzteNomen und VerlagAdjektive

Mit dem Fahrrad im Urlaub – Ich schreibe Texte1die Postkartedie Adressedie Begrüßungdie Hausnummerdie Nachrichtder Namedie BriefmarkeOpa,wie geht es dir?Helmut RothWiesenstraße 2(Straße und Hausnummer oder t)Deutschland(Bestimmungsland)Peterdie Verabschiedungdie Straßedie Postleitzahldas Landder Ort2die Begrüßungdie Nachrichtdie VerabschiedungHallowie geht es dir?Bis bald dein / deineLieber / LiebeDas Wetter ist schön.Liebe Grüße dein / deineFahrradfahren ist anstrengend.Sonnige Urlaubsgrüße dein / deineAber es macht Spaß!3Wir sind mit dem Fahrrad im Urlaub.Schreibe eine eigene Postkarte.Fahrrad – Texte verfassen – Eine Postkarte schreibenLeseprobe „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining · Arbeitsheft und Leseheft“ · Bestell-Nr. 4401-57 · Mildenberger Verlag7

Die Fahrradprüfung – Das verstehe ich1 Leseheft Seite 414 Aufregung vor dem ersten TagMein Fahrrad und ichDie praktische FahrradprüfungDie schriftliche FahrradprüfungDie schriftliche FahrradprüfungAngst vor den PolizistenAngst vor der Fahrradprüfung25Sicher Fahrrad fahrenDie schriftliche FahrradprüfungIn der VerkehrsschuleDie praktische FahrradprüfungRadfahren lernen Kinder über NachtRechts vor linksVerkehrsschilder beachtenHandzeichen und Schulterblick32Die Radfahrausbildung6Die Welt des FahrradsGefahren auf dem SchulwegDas verkehrssichere FahrradIn der VerkehrsschuleDie VerkehrspolizistenMit dem Fahrrad zur SchuleRegeln in der SchuleKein Führerschein für alle Leseheft Seite 4 Lara war vor dem ersten Tag in der Verkehrsschule sehr aufgeregt. Lara hatte Angst vor den Polizisten.Henok war in der Verkehrsschule ängstlich.Henok gefielen die Verkehrsschilder und die kleinen Straßen.Sophie fand die Polizisten freundlich und sie mochte die Uniform.Sophie fand die Polizisten unfreundlich, weil einer kurz schimpfte.Keira übte in der Schule und zu Hause für die schriftliche Fahrradprüfung.Keira fand den Test sehr schwer.Jakobs Lehrer sah, dass Jakob bei der praktischen Fahrradprüfung einen Fehler machte.Bei der praktischen Fahrradprüfung war Jakob mit sich sehr zufrieden.Emre bekam keinen Führerschein.Nach der Prüfung durfte Emre alleine mit dem Fahrrad in die Schule fahren.8Fahrrad – Leseverständnis – Passende Überschriften finden;Leseprobe „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining · Arbeitsheft und Leseheft“ · Bestell-Nr. 4401-57· MildenbergerrichtigeAussagen Verlagerkennen

Die Fahrradprüfung – Ich untersuche Sprache1PräteritumPerfektPräsensIch fuhr Fahrrad.Ich bin Fahrrad gefahren.Ich fahre Fahrrad.Ich trug einen Helm.Ich habe einen Helm getragen.Ich trage einen Helm.Wir verwenden das Präteritum (geschriebene Vergangenheit), wenn wir Geschichtenschreiben. Wir verwenden das Perfekt, wenn wir über etwas sprechen, das schonvorbei ist. Wir nennen das Perfekt auch gesprochene Vergangenheit.2Leseheft Seite 4, 5Ich hatte Angst.„Ich habe Angst gehabt.“Ich sah kleine Schilder.„Ichkleine SchilderIch schrieb einen Test.„Icheinen TestIch übte viel.„IchvielIch war sehr aufgeregt.„Ich bin sehr aufgeregt gewesen.“Ich fuhr sicher Fahrrad.„Ich3sicher Fahrrad.“.“.“.“Leseheft Seite 5Ich fuhr zu schnell.„Ich bin zu schnell gefahren.“Ichsehr glücklich.„Ich bin sehr glücklich gewesen.“Ichkeine Angst.„Ich habe keine Angst gehabt.“Ichdas Auto.„Ich habe das Auto gesehen.“Ichmeinen Führerschein. „Ich habe meinen Führerschein bekommen.“Ichauch zu Hause.„Ich habe auch zu Hause geübt.“Fahrrad – Grammatik – Perfekt, PräteritumLeseprobe „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining · Arbeitsheft und Leseheft“ · Bestell-Nr. 4401-57 · Mildenberger Verlag9

Die Fahrradprüfung – Ich schreibe richtig1verAbverfahrenumdie AbfahrtAusfahrenandie FahrtEinMit Wortbausteinen können wir neue Wörter bilden.Wenn wir richtig schreiben wollen, hilft es, wenn wir Wortbausteine erkennen.Es gibt Wortbausteine, die vorne stehen Präfix :Um / umVer / verEin / einAb / abAn / anAus / aus2ängstlichmutiglangweiligglücklichder Mutdas Glückdie Langeweiledie tendieübendieausbildendieEs gibt auch Wortbausteine, die hinten stehen Suffix :iglichbarlosungheitkeitig, lich, bar, los: Wenn diese Bausteine hinten stehen, schreiben wir die Wörter klein.ung, heit, keit: Wenn diese Bausteine hinten stehen, schreiben wir die Wörter groß.4der ellendie Verpackungdie Fröhlichkeitumkehrendie Gesundheitdie Sicherheitzielloseinschaltendie UmfahrungFahrrad – Rechtschreibung – Wortbausteine erkennenLeseprobe „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining · Arbeitsheft und Leseheft“ · Bestell-Nr. 4401-57 · Mildenberger Verlag

Die Fahrradprüfung – Ich schreibe Texte1Vor der erstenFahrradprüfungFahrradübungbin ichbinsehrich aufgeregtsehr aufgeregtgewesen.gewesen.Ich habe nicht gut geschlafen.Am Morgen habe ich mein Fahrrad zur Schule geschoben.Das ist langweilig gewesen.Auf dem Schulhof haben wir uns mit unseren Fahrrädern ineine Reihe gestellt.Dann habensind Ich bin der Zweite gewesen.Nach einem Zeichen von meinem Lehrer bin ich losgefahren.Ich habe auf alle Schilder geachtet.Die FahrradprüfungFahrradübung hathatrichtigrichtigSpaßSpaßgemacht!gemacht!Die Verkehrspolizisten sind sehr zufrieden mit mir gewesen.2schliefmachteschobachtete warstelltenstandenwarfuhr war warenEmre schreibt:Vor der Fahrradprüfung war ich sehr aufgeregt. Ich schliefJetzt darf ich endlich mit dem Fahrrad zur Schule fahren!Fahrrad – Texte verfassen – Einen Text überarbeiten (PerfektPräteritum)Leseprobe „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining · Arbeitsheft und Leseheft“ · Bestell-Nr. 4401-57 · Mildenberger Verlag11

Tina Kresse, Susanne McCafferty, Alisa SchiedAnschluss :ThemaSeitenMit dem Fahrrad im Urlaub2/3Die Fahrradprüfung4/5Interview mit einem Sieger6/7Du bist doof!8/9Ganz ohne Internet?10 / 11Medien – Was? Welche? Wie lange?12 / 13Feueralarm in der Schule14 / 15Bei der Feuerwehr16 / 17Bin ich verliebt?18 / 19Zukunftsträume20 / 21Astrid Lindgren – Ein Leben voller Bücher22 / 23Ein Wettrennen um die Welt24 / 25Marie Curie26 / 27Peters und Lisas viertes Schuljahr28 / 29DatumWar das ?Leseprobe „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining · Arbeitsheft und Leseheft“ · Bestell-Nr. 4401-57 · Mildenberger Verlag

Mit dem Fahrrad im Urlaub1Lisas und Peters Familie plante, mit dem Flugzeug nach Kreta zu fliegen.Doch in den Kindernachrichten im Fernsehen sah Peter diese Nachricht:Fliegen ist schädlich für die Umwelt.Also fuhr die Familie mit dem Fahrrad nach Österreich.5Die Eltern kauften einen Radanhänger, damit sie das Zelt, dieSchlafsäcke, das Essen und das Geschirr mitnehmen konnten. Siedachten auch an das Reparaturset für die Fahrräder. Alle vier hatten auchnoch Taschen am Fahrrad für ihre Kleidung und ihre Waschsachen.101520Endlich ging es los. Doch schon nach wenigen Kilometern hatte Petereinen platten Reifen. Mama sagte: „Dafür haben wir das Reparaturset.“Gemeinsam flickten sie den Reifen und fuhren weiter.Als Erstes radelten sie zu einer alten Burg. Zur Burg ging es einen steilenBerg hinauf. Oben sahen sie sich die Burg an und machten Pause. AmAbend fuhren sie zu einem schönen Zeltplatz. Sie stellten sich an einerkleinen Imbissbude an, damit sie leckere Pommes essen konnten. Nachdem Essen und Zähneputzen krochen sie ins Zelt. Sie waren hundemüde.Während der ganzen Reise sahen sie viele Burgen, Wälder, Wiesen,Berge, Flüsse und Städte. Nach zehn Tagen fuhren sie mit dem Zugnach Hause. In der Schule erzählte Peter seinen Freunden von seinemwunderschönen, umweltfreundlichen Urlaub.2Fahrrad – ErzählungLeseprobe „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining · Arbeitsheft und Leseheft“ · Bestell-Nr. 4401-57 · Mildenberger Verlag

Mit dem Fahrrad im Urlaub123planenmachen wollendie Kindernachrichten Nachrichten für Kinderschädlich3die Umwelt5der Radanhänger5das Zelt6der Schlafsack7das Reparatursetschlechtdie Natur10plattflach, keine Luft mehr im Reifen11flickenreparieren12radelnmit dem Fahrrad fahren14der Zeltplatzein Platz für Zelte15die Imbissbudeein kleines Häuschen, aus dem Essenverkauft wird16kriechenlangsam am Boden bewegen20umweltfreundlichgut für die Natur1Leseheft Seite 2plantesahistfuhrkauftenmitnehmen ren weiterradeltengingsahen anmachtenFahrrad – Prädikate im Text einkreisenfuhrenstellten anessen konntenkrochenwarensahenfuhrenerzählte3Leseprobe „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining · Arbeitsheft und Leseheft“ · Bestell-Nr. 4401-57 · Mildenberger Verlag

Die Fahrradprüfung151015Die Kinder der Klasse 4 erzählen von ihrer Radfahrausbildung:1Lara erzählt: „Vor dem ersten Tag in der Verkehrsschule bin ich sehraufgeregt gewesen. Ich habe Angst gehabt, weil ich noch nicht so oftFahrrad gefahren bin.“2Henok meint: „Ich bin nicht ängstlich gewesen. Die Verkehrsschule ist wieein Spielplatz. Ich habe lustige kleine Verkehrsschilder und kleine Straßengesehen.“3Sophie sagt: „Die Verkehrspolizisten sind sehr nett. Ich habe auch dieUniform der Polizisten sehr schön gefunden. Ich habe sogar den Hutgetragen.“4Keira findet: „Die schriftliche Fahrradprüfung ist wie ein Test. Ich habe denTest im Klassenzimmer geschrieben. Ich habe vorher in der Schule undzu Hause viel geübt.“5Jakob ergänzt: „Bei der praktischen Fahrradprüfung bin ich auf der Straßegefahren. Ich habe mich an alle Regeln gehalten. Ich bin sicher gefahren.“6Emre erzählt: „Ich habe meinen Führerschein bekommen. Ich bin mitmeinem Fahrrad gleich am nächsten Tag in die Schule gefahren.“4Fahrrad – GesprächLeseprobe „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining · Arbeitsheft und Leseheft“ · Bestell-Nr. 4401-57 · Mildenberger Verlag

Die Fahrradprüfung1die Radfahrausbildung du lernst, mit deinem Fahrrad sicher auf derStraße zu fahren2die Verkehrsschule6das Verkehrsschild9die Uniform11141416Arbeitskleidungdie schriftlicheFahrradprüfungdu musst einen Test über Regeln auf derStraße schreibenergänzennoch dazu sagendie praktischeFahrradprüfungdu musst mit dem Fahrrad zeigen, dass dualle Regeln kennstder Führerschein1ich warich hatteich fuhrich sahich fandich trugich schriebich übteich hieltich bekamhier üben Polizisten mit Kindern, wie siesicher Fahrrad fahren könnenein Papier, das du bekommst, wenn du dieFahrradprüfung geschafft hastLeseheft Seite 4ich bin gewesenich habe gehabtich bin gefahrenich habe gesehenich habe gefundenich habe getragenich habe geschriebenich habe geübtich habe gehaltenich habe bekommenFahrrad – Verben im Perfekt im Text markierenich binich habeich fahreich seheich findeich trageich schreibeich übeich halteich bekomme5Leseprobe „Anschluss finden Deutsch 4 – Grundlagentraining · Arbeitsheft und Leseheft“ · Bestell-Nr. 4401-57 · Mildenberger Verlag

p att W asser T aschen F e rien a lso fl iegen B urg F r eunde Reifen o ben fuhren Nomen Nomen Nomen das der der Radweg das der der Zeltplatz die die die Kindernachrichten Verb Nomen Nomen fahren das das Fahrrad der der Schla